the complete violinist

Frontpage Item 6

Benjamin Schmid
Noble Eleganz und hinreissende Spitzentöne gehören zu Benjamin Schmids Stil. Er weicht keiner Gelegenheit aus, seinen Ton sahnig aufblühen zu lassen und das Virtuosenwerk in eine kraftvolle Klangrede zu verwandeln."
Die Welt, Hamburg

Deutscher Schallplattenpreis 3/2105 für Benjamin´s Jazz CD

Jazz CD Hot Club Jazz, Gramola 99069 (Naxos)
Die Jury: Benjamin Schmid Jazz Quartet: Hot Club Jazz. Gramola 99069 (Naxos) Von Musikern, die auf den Spuren von Genies wandeln, erhofft der Hörer im Grunde Gegensätzliches: Wer huldigt, soll anders klingen als der Geehrte (aber mindestens so originell!) und doch wieder ähnlich (dann aber auch so gut!). In seinem Tribute-Album, das überwiegend Stücke aus dem Repertoire Django Reinhardts und Stéphane Grappellis vorstellt, die vor achtzig Jahren den Gipsy Swing aus der Taufe gehoben hatten, gelingt dem Benjamin Schmid Quartet eine wunderbare Balance aus Distanz und Nähe zu den Vorbildern. Während Schmids Partner, der gitarristische Nachwuchsstar Diknu Schneeberger, und das Rhythmusteam aus dessen Vater Joschi Schneeberger (Bass) und Martin Spitzer (Rhythmusgitarre), leicht federnd à la Django swingen, erinnert der Leader nur entfernt an Grappelli, glänzt vielmehr in einer eigenen umwerfenden Melange aus Elementen des Swing, Bop, der Sintimusik und mehr – all das mit Wiener Schmelz und einer konkurrenzlos phänomenalen Technik. (Für die Jury: Marcus A. Woelfle)

Frontpage Item 5

Benjamin Schmid
Den Solopart bewältigte Benjamin Schmid mit perfekter Technik und süßem, leuchtendem Ton ganz im Stil eines Weltklassegeigers, von Seiji Ozawa und den Wiener Philharmonikern sensibelst begleitet.“
Die Presse, Wien

Frontpage Item 3

Benjamin Schmid
Wir begrüssen ihn als Könner in der Liga der führenden Geiger seiner Generation“
Der Standard

Frontpage Item 1

Benjamin Schmid
Benjamin Schmid ist zweifellos einer der hinreißendsten Geiger unserer Zeit.“
Donaukurier

Frontpage Item 2

Benjamin Schmid
Benjamin Schmid ist zu den allerersten Geigern zu zählen: so lupenrein im Ton, derart tief empfunden, spielt Korngold ausser ihm keiner. Technisch unübertrefflich brachte er den enorm diffizilen dritten Satz zu Ende.“
Kurier

Frontpage Item 4

Benjamin Schmid
Dem Geiger Benjamin Schmid glückt Korngold´s Violinkonzert auf überwältigende Weise“
5 Sterne, Fonoforum

Home