Benjamin Schmid auf großer Australientournee mit dem Australian Chamber Orchestra

Salzburg, 23. August 2011 - Das Australien Chamber Orchester gilt als eines der besten Kammerorchester der Welt, Violinist Benjamin Schmid als Ausnahmesolist, der sowohl in der Klassik als auch im Jazz zur Elite seiner Zunft gehört. Anlässlich einer großen Australientournee von 12.-25. September begeistert Benjamin Schmid gemeinsam mit dem Australien Chamber Orchester auch das Publikum „Down-under“.
Nach dem weltweit im TV übertragenen und umjubelten Solo-Auftritt im Sommernachtskonzert mit den Wiener Philharmonikern am 2. Juni in Wien/Schönbrunn ist die Tour durch Australien ein weiteres Konzerthighlight für den Ausnahmemusiker im Jahr 2011.

Unter dem Titel „Viennese Serenade“ spielt Benjamin Schmid klassische Stücke großer Wiener Meister, wie Gruber, Schubert, Korngold, etc. Darunter auch zwei australische Premieren – das 2. Violinkonzert „Nebelsteinmusik“ von H.K. Gruber und „Musette für Elisabeth & Wien bleibt Krk“ von G. Breinschmid. Die Auftritte finden in den großen australischen Konzertstädten Adelaide, Brisbane, Canberra, Melbourne, Newcastle und Sydney statt.